Lerne einfach und schnell, was neu ist und wie es funktioniert!

Robin S. Kurz - Apple Experte

Robin S. Kurz
Trainer für Final Cut Pro X

„Dieses Update lohnt sich mal wirklich.

Es verbessert nicht nur den Austausch von Profi-Formaten über MXF und bringt das nützliche iXML zurück, sondern es bietet aus meiner Sicht mit der neuen magnetischen Timeline bahnbrechende Verbesserung zur Bearbeitung von Audio in komplexen Projekten.

Ganz ehrlich?
Dieses Update fühlt sich an wie ein Upgrade!“

Das sind die Inhalte des für das Final Cut Pro X Videotraining - Update 10.3

Wir haben knapp eineinhalb Stunden Videomaterial zusammengestellt. Mit diesem Wissen kannst Du sofort loslegen und von allen Verbesserungen ohne lange Einarbeitungszeit profitieren!

Dieses Videotraining erklärt nicht nur im Detail alle wichtigen Neuerungen sondern zeigt mit relevanten Beispielen aus der Praxis wo was und wie geht.

01. Neue Benutzeroberfläche – Funktionsknöpfe und externe Medien

Apple hat die Benutzeroberfläche aufgeräumt, um die Fokussierung auf die Kerntätigkeit Videoschnitt zu optimieren. Funktionsknöpfe und Anzeigen haben neue Orte gefunden, um Platz zu schaffen. Ampelfarben sind monochrome Elementen gewichen. Der Zugriff auf Medien von iTunes, Logic, iPhoto und Co. wurde komplett neu definiert. Wir schauen uns die wichtigsten Änderungen im Detail an und analysieren, welche Vorteile wir daraus ziehen können.

02. Neue Benutzeroberfläche – Arbeitsbereiche verwalten

Jetzt lassen sich Arbeitsbereiche für unterschiedliche Tätigkeiten im Videoschnitt mit Hilfe von neuen Knöpfen automatisch anordnen, individuell konfigurieren und abspeichern. So auch die Arbeit mit mehreren Monitoren. Wie es funktioniert und was richtig weiterhilft, erläutern wir in diesem Video.

03. Neue Benutzeroberfläche – Noch mehr Tipps & Tricks

In diesem Video geht um weitere Veränderungen der Benutzeroberfläche, die weniger offensichtlich aber nicht minder wichtig sind. Dazu zählen der Timeline Index, die Bewertungsknöpfe für die Evaluierung des Rohmaterials, Material in der Timeline überschreiben, Zeitangaben für Clips und Sequenzen, eigene Tastaturkürzel für Effekte und Übergänge und vieles mehr.

04. Die Magnetische Timeline 2 – Mehr Komfort in der Audiobearbeitung

Die meines Erachtens revolutionäre Verbesserung dieses Updates finden wir in der sogenannten Magnetischen Timeline 2 mit einer erweiterten Funktionalität für Rollen (früher Funktionen genannt). Dadurch ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, komplexe Audiospuren (Bahnen) übersichtlich zusammenzufassen und selbst als Gruppe bearbeiten zu lassen. Dieses Feature wird insbesondere Profis freuen, die komplexe Projekte bearbeiten.

05. Das Comeback von iXML und neue Voiceover-Rollen

Auch die Unterstützung von iXML-Metadaten in Audiodateien wird das Profiherz höher schlagen lassen. Eine altbekannte Funktionalität aus Zeiten von Final Cut Pro 6 und 7 kehrt endlich zurück! In Kombination mit der neuen Magnetischen Timeline 2 eröffnen sich bisher ungesehene Möglichkeiten. Auch das Voiceover-Tool wurde funktionell angepasst.

06. Professionelle Farbverwaltung – Monitorausgabe im 10bit-Farbraum

Auch wenn Final Cut Pro X seit Beginn im 10bit-Farbraum arbeitet, bekommen wir nun auch für Mediatheken und Projekte die Unterstützung für die breite Farbskala (Wide Gamut), wodurch die höheren Bittiefen nun auch an unterstützten Monitoren dargestellt werden können. Einer korrekten Ausgabe nach Rec. Standards steht damit nichts mehr im Wege. Auf was man achten sollte, erläutern wir in diesem Video.

07. Professionelle Farbverwaltung – Automatische LUTs und Zebradarstellung

Vorausgesetzt alle Kamera Metadaten sind beim Import vorhanden, kann Final Cut Pro X nun automatisch erkennen, welcher LUT (Look Up Table) für eine korrekte Farbverarbeitung angewendet werden muss. Hier erfahrt hier, was beachtet werden muss. Abschliessend zeigen wir, wie mit der neuen Zebradarstellung im Material überbelichtete Bereiche angezeigt und korrigiert werden können.

08. Feintuning für Übergänge und Filter – Fliessender Übergang und Timecodefilter

Auch bei den Filtern und Übergängen gibt es Neuerungen. Mit dem fliessenden Übergang haben wir nun einen Morpheffekt, mit dem Du Interviewschnitte kaschieren und interessante Übergangseffekte erstellen kannst. Super praktisch ist der lang ersehnte Timecodefilter der insbesondere die Zusammenarbeit mit externen Textdokumenten und den Kundendialog viel komfortabler macht.

09. Das Comeback der Funktion 'Attribute entfernen'

Wer noch mit Vorversionen von Final Cut Pro gearbeitet hat, der wird die Funktion Attribute entfernen in bisherigen Final Cut Pro X – Versionen vermisst haben. Das ist mit diesem Update vorbei. Endlich können wir wieder ganz einfach bearbeitete Clips in vorherige Zustände zurückschicken und dabei eine Menge Mausklicks sparen.

10. Upgrade der Mediathek - Medien für Motion projektbezogen speichern

Alle, die mit Motion-Vorlagen, -Titeln, -Übergängen und -Effekte arbeiten, werden die neue Verwaltung für Motion-Medien sehr zu schätzen wissen. Nun können alle in einer Mediathek verwendeten Motion-Medien – auch eigens für ein Projekt erstellte oder von Drittanbietern erworbene – in der Mediathek abgespeichert werden. Allerdings ist hier Frust vorprogrammiert, wenn man die Regeln missachtet, die unbedingt einzuhalten sind. Daher ist dieses Video ein MUSS für alle Motion-User.

11. Erwähnenswertes – Timecode kopieren, MXF-Ausgabe und neue Formate

Timecodedaten in Final Cut Pro X rein und raus zu bekommen, ist mit diesem Update ein Kinderspiel. Zuletzt werfen wir einen Blick auf die verbesserten MXF-Ausgabeoptionen die vor allem Profis das Zusammenarbeiten mit anderen NLE leichter machen wird und einen weiteren Schritt weg von einem quicktime-basierten Unterbau bedeutet. Zum Abschluss fassen wir alle neuen Formate für einen nativen Schnitt in Final Cut Pro X zusammen.

Kennst Du schon unser Final Cut Pro X - Videotraining Bundle?

Es ist das zur Zeit erfolgreichste und umfangreichste Videotraining in deutscher Sprache mit fast 15 Stunden Schulungsmaterial zu allen wichtigen Themen: von der Installation bis zur Ausgabe des fertigen Films.

Das Training zum aktuelle Update 10.3 ist im Final Cut Pro X - Videotraining Bundle bereits enthalten! Hier sparst gegenüber Einzelkäufen bares Geld.

Dein Final Cut Pro X - Trainer Robin

Robin S. Kurz, Chef von POST-PROfessionals und in Deutschland ansässiger US-Amerikaner, arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der professionellen Film- und Videoproduktion als Cutter, Motion Graphic Designer und Visual Effects Experte.
Er ist außerdem langjähriger von Apple zertifizierter Trainer für Final Cut Pro X und Motion und Apple Tech Series Presenter für Video.
Mit POST-PROfessionals.de gibt er eine Lern- und Informationsplattform für Anwender/innen von Final Cut Pro X und Motion in deutscher Sprache heraus.

Hol Dir Profi-Tipps direkt in Dein E-Mail-Postfach!

Melde Dich für den POST-PROfessionals Newsletter an, um exklusiv wertvolle Tipps von Final Cut Profis zu erhalten, kostenlos Arbeitshilfen downzuloaden und spannende Berichte aus der Welt der Post-Produktion zu erhalten.

Rückfragen jederzeit gern an:
info[at]post-professionals.de

Danke fürs Teilen!

©  POST-PROfessionals / Impressum / Kontakt